1) Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr Infos. 2) Wir benutzen Cookies, um den Traffic auf dieser Website zu analysieren. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie dieser Nutzung zu.

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bartschneider Test 2018

Die besten Bartschneider im ausführlichen Vergleich

Vergleichssieger
Braun BT5090
Bestseller
Philips BT5205/16
Panasonic ER-1611
Remington MB320C
Philips BT405/15
Preistipp
AEG HSM/R 5638
Grundig MC 3140
Modell Braun BT5090 Philips BT5205/16 Panasonic ER-1611 Remington MB320C Philips BT405/15 AEG HSM/R 5638 Grundig MC 3140
Zum Angebot
Unsere Wertung
So kommen unsere Vergleichsergebnisse zustande
Unsere Wertung
SEHR GUT
Unsere Wertung
SEHR GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Unsere Wertung
GUT
Klingenmaterial Stahl Stahl Karbon, Titan Keramik Edelstahl Edelstahl Edelstahl
Schnittlängen 1 - 20 mm 0.4 - 7 mm 0.8 - 15 mm 1.5 - 18 mm 0.5 - 10 mm 0 - 9 mm 2 - 41 mm
Max. Schnittbreite 30 mm 32 mm 45 mm 35 mm 32 mm 30 mm 40 mm
Schnittstufen 25 Stk. 17 Stk. 5 Stk. 9 Stk. 20 Stk. 4 Stk. 20 Stk.
Akkulaufzeit > 50 min > 70 min > 50 min > 45 min > 35 min > 60 min > 45 min
Bartkamm-Aufsatz
Schnittlängenanzeige
Wasserdicht
Gewicht 350 g 400 g 265 g 340 g 300 g 130 g 400 g
Vor- und Nachteile
  • vollständig abwaschbar
  • Präzisionstrimmen möglich
  • robuste und langlebige Klingen
  • wasserfest
  • nur 1h Ladezeit
  • HairLift Kamm hebt die Haare in optimale Schnittposition
  • präzise Schnitte
  • Netz- und Akkubetrieb
  • für Bart-, Kopf- und Körperhaar verwendbar
  • kein Ölen notwendig
  • Anzeige der eingestellten Schnittstufe
  • ergonomisch geformt
  • abgerundete Spitzen gegen Hautirritationen
  • Schnittlänge in 0.5 mm Schritten einstellbar
  • Scherkopf abnehmbar
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • ergonomisch geformter Griff
  • Ladestation mit gummierten Füßen
  • Teleskopkammsystem mit 2 Aufsätzen
  • LED zur Ladekontrolle
  • sichere Schnittstufenarretierung
Zum Angebot
Erhältlich bei
Vergleichssieger 1)
Braun BT5090
Unsere Wertung
Bewertung SEHR GUT
  • vollständig abwaschbar
  • Präzisionstrimmen möglich
  • robuste und langlebige Klingen
Bestseller 1)
Philips BT5205/16
Unsere Wertung
Bewertung SEHR GUT
  • wasserfest
  • nur 1h Ladezeit
  • HairLift Kamm hebt die Haare in optimale Schnittposition
Panasonic ER-1611
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • präzise Schnitte
  • Netz- und Akkubetrieb
  • für Bart-, Kopf- und Körperhaar verwendbar
Remington MB320C
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • kein Ölen notwendig
  • Anzeige der eingestellten Schnittstufe
  • ergonomisch geformt
Philips BT405/15
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • abgerundete Spitzen gegen Hautirritationen
  • Schnittlänge in 0.5 mm Schritten einstellbar
  • Scherkopf abnehmbar
Preistipp 1)
AEG HSM/R 5638
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • ergonomisch geformter Griff
  • Ladestation mit gummierten Füßen
Grundig MC 3140
Unsere Wertung
Bewertung GUT
  • Teleskopkammsystem mit 2 Aufsätzen
  • LED zur Ladekontrolle
  • sichere Schnittstufenarretierung

Bartschneider Test – darauf kommt es beim Bartschneider an

Wer einen optisch ansprechenden 3-Tage-Bart tragen möchte, sollte stets darauf bedacht sein, dass dieser gepflegt und geschnitten ausschaut. Mit einem Bartschneider erreichen Sie dieses Ergebnis im Handumdrehen und können die regelmäßige Pflege in Ihren Alltag integrieren. Dabei müssen hochwertige Bartschneider keinesfalls besonders teuer sein. Ganz im Gegenteil: Zahlreiche bekannte Hersteller bieten Modelle mit einem besonders guten Preis- / Leistungsverhältnis, die noch dazu mit vielen Funktionen und Eigenschaften aufwarten, die für Sie von Interesse sein können. Worauf es beim Kauf eines Bartschneiders ankommt, verraten wir Ihnen in unserem Test .

Warum ein Bartschneider sinnvoll ist

Wer einen handelsüblichen Rasierer besitzt, ist oftmals der Meinung, dass ein eigenständiger Bartschneider gar nicht mehr nötig ist. Gelegentlich werden die Barthaare gestutzt oder abrasiert und das war es dann. Wirklich gepflegt sieht Ihr Bart jedoch erst dann aus, wenn Sie ihm regelmäßige Pflege und eine Kürzung bieten. Das wiederum wissen nicht nur Sie zu schätzen, sondern auch die Damenwelt, die einen gut gepflegten 3-Tage-Bart von einem normalen 3-Tage-Bart ohne besondere Pflege unterscheiden kann.

Ein schöner Bart kommt jedoch nur selten von der lieben Natur, da sich Barthaare in vielen Fällen kräuseln, sobald sie ein wenig zu lang werden. Einem zotteligen oder festgefahrenen Bart können Sie demnach mit einem Bartschneider, der auch Barttrimmer genannt wird, entgegenwirken. Das Ergebnis: Sauber geschnittene Bärte und ein klar definiertes Bild.

So ist ein Bartschneider aufgebaut

Wer „Bartschneider“ hört, denkt sicherlich am häufigsten an den sogenannten Distanzkamm, der am meisten als Kammaufsatz bekannt ist. Abgesehen davon gibt es noch weitere Dinge an einem Bartschneider, die Sie kennen sollten:

  • der Distanzkamm, mit dem die Bartlänge festgelegt wird
  • das Gehäuse des Bartschneiders
  • der Trimmer
  • Konturenschneider für ein präzises Arbeiten
  • Tasten zur Entriegelung
  • Einstellung der Geschwindigkeit
  • Schalter zum Ein- und Ausschalten
  • Längeneinstellung des Rasierers
  • Kontroll-Leuchte zur Überprüfung

Wichtig für die Handhabung ist vor allem der Kammaufsatz. Meistens sind bei einem Bartschneider schon zwei oder mehr Aufsätze vorhanden, mit dem Sie verschiedene Schnittlängen einstellen können.

Für ein perfektes Ergebnis

Das Ziel eines Bartschneiders ist es nicht, Barthaare einfach nur zu kürzen. Das Ziel ist es stattdessen, für ein gleichmäßiges, filigranes und damit gepflegtes Äußeres zu sorgen, indem die Barthaare mit sorgfältiger Gleichmäßigkeit gestutzt werden.

Einen guten Bartschneider erkennen Sie daher oftmals an der Eigenschaft, dass dieser in der Lage ist, auch sehr feine und kurze Haarlängen zu schneiden. Schafft Ihr gewünschter Bartschneider eine Länge von bis zu einem Millimeter und arbeitet dabei auch noch präzise und sauber, können Sie von einem guten Modell ausgehen.

Viele andere Bartschneider arbeiten erst ab 2-3 Millimeter, was zwar ebenfalls kein schlechtes Ergebnis ist, aber eben nicht das Beste.

Der Reise-Bartschneider für unterwegs

Sind Sie häufiger beruflich unterwegs und möchten während dieser Zeit Ihren Bart pflegen, so bietet sich der Einsatz eines Reise-Gerätes an. Dieser Reise-Rasierer wird mit normalen Batterien betrieben, damit Sie unterwegs keinen Netzanschluss benötigen, um Ihren Bartschneider aufzuladen.

Reise-Bartschneider sind zudem oftmals etwas kompakter als normale Geräte und häufig auch etwas leichter, da auf einen schweren Akku verzichtet wird.

2. Externe Bartschneider Tests & Testberichte

Falls Sie sich für einen ausführlichen Bartschneider Test interessieren, haben wir hier eine Auswahl bekannter Testmagazine aufgelistet, die sich eventuell schonmal mit Testberichten auseinander gesetzt haben.

3. Worauf Sie beim Bartschneider Kauf achten müssen

Vor dem Bartschneider kaufen empfehlen wir Ihnen, sich folgende Merkmale näher anzuschauen:

Schnittlänge (in mm):z.B. 0.4 - 7 mm
Schnittstufen:z.B. 17
Scherbreite:z.B. 15 oder 32 mm
Material der Klinge:z.B. Edelstahl
Akku-Laufzeit:z.B. 60 min
Akku-Ladezeit:z.B. 60 min
Reinigungsbürste:z.B.
inkl. Tasche:z.B.
Besonderheit:z.B. ausfahrbarer Laser für optimale Präzision

4. Passender YouTube Tipp zum Thema Bartschneider